Informationen über Elektrogrill 2017

By | 24. März 2015

Der Elektrogrill bringt viele Vorteile mit sich

Elektrogrill Informationen für SieEin Elektrogrill funktioniert, wie der Name schon sagt mit Strom. Sie verursachen beim Grillen keinen Qualm oder Rauch. Ein Elektrogrill hat, wie ein Holzkohlegrill oder Gasgrill gewisse Vor- und Nachteile. Zu den Vorteilen gehört auf jedem Fall, dass der Grill, aufgrund der fehlenden Rauchentwicklung problemlos in Innenräumen benutzbar ist. Der fehlende Rauch ist jedoch auch einer seiner Nachteile. Denn viele Grillliebhaber sind der Meinung, dass nur so das gute Grillaroma sowie eine Grillatmosphäre aufkommt. Deshalb lassen sich Holzkohle-, Gas- und Elektrogrill auch nur schwer miteinander vergleichen. Ein weiterer Vor- wie auch Nachteil ist der, dass das Gerät nur mit Strom funktioniert. Das macht zwar das Vorhalten von Brennstoffen wie Gas und Holzkohle unnötig, dass Gerät ist aber aufgrund dessen auch nur bestimmt flexibel einsetzbar. Man kann einen Elektrogrill beispielsweise nicht mit in einen Park nehmen. Vorteilig ist aber, dass die Stromkosten die ein Elektrogrill verursacht, um einiges billiger sind als die Kosten für Holzkohle oder Gas. Zu den absoluten Vorteilen eines Elektrogrills zählt auf jedem Fall seine kurze Aufwärmzeit. Des Weiteren ist auf ihnen gesundes und fettarmes Grillen möglich. Durch den fehlenden Rauch, entstehen keine krebserregenden Stoffe. Ebenso lässt sich ein Elektrogrill viel leichter reinigen als ein Gasgrill oder ein Holzkohlegrill.

zur Empfehlung: Tefal GC 702

Der kompakte Tischgrill

Ausstattung und Funktion

Elektrogrills gibt es in unzähligen Ausführungen mit unterschiedlichstem Komfort. Die Kompaktgrills eignen sich beispielsweise bestens für das Grillen auf einem kleinen Balkon oder in der GlasdeckelWohnung. Die großen Grillwagen sind optimal für das Grillen im Freien geeignet. Die großen Out-Door-Grills lassen sich aber auch meist in einen Tischgrill umfunktionieren und können so das ganze Jahr hindurch verwendet werden. Wieder andere Grills sind hauptsächlich auf das Toasten von Sandwichs und das beidseitige Grillen ausgelegt, da sie sich komfortabel zusammenklappen lassen. Das Grillgut wird so gleichmäßig von beiden Seiten gegrillt. Auf was bei jedem Grill geachtet werden sollte, ist die Größe der Grillfläche. Diese sollte auf die jeweiligen Bedürfnisse ausgelegt sein. Eine zu große Grillfläche verbraucht unnötig Strom und auf einer zu kleinen Grillfläche kann nicht genug Grillgut aufgelegt werden. Schön sind auch Grillflächen, die sich separat beheizen lassen. So kann auf der einen Seite mit hoher Temperatur Steak gegrillt werden, während auf der anderen Seite mit niedrigerer Temperatur, Gemüse schonend zubereitet werden kann.

 

Der große Standgrill

Bei einem Elektrogrill verteilt sich die Hitze über verschiedene Heizstäbe. Die Heizstäbe befinden sich dabei entweder unter dem Grillrost oder Grillplatten oder sind direkt in die Grillplatten integriert Zum Grillen an sich, ist eine Grillplatte meist praktischer. Die Grillplatte lässt sich einfach reinigen und auf ihr kann auch kleines Grillgut zubereitet werden, während dies bei einem Rost durch die Stäbe hindurchfällt. Bei den Grillplatten sollte man darauf achten, dass diese antihaftbeschichtet sind. Auf den Grillplatten wird die Hitze auch besser verteilt und gehalten. Viele Grills verfügen hierbei über geteilte Grillflächen. Eine ist meist glatt und die andere geriffelt. Die glatte Grillplatte wird als Teppan Yaki bezeichnet. Die Teppan Yaki Grillplatte hat ihren Ursprung in der japanischen Küche. Diese Grillplatte ist eine Stahlplatte auf der schonend gegrillt werden kann.

Einige Elektrogrills kombinieren auch einen Rost und eine Platte miteinander

Zartes Fleisch auf dem ElektrogrillBei den allermeisten Elektrogrills gibt es eine Fettauffangschale, welche unter der Heizplatte oder der Heizspirale angebracht ist. Die Fettauffangschale sollte sich zur Reinigung einfach herausnehmen lassen. Einige Grills verfügen auch über einen Aufbau in der Fettauffangschale, über den sich die Flüssigkeit dann ableiten lässt.

Soll ein Elektrogrill im Freien genutzt werden, so sollte er über einen Windschutz verfügen. Dieser schützt das Grillgut vor umherfliegendem Schmutz. Eine Kugel hält das Grillgut zusätzlich warm und sorgt für eine bessere Hitzeverteilung.

 

Die Leistung

Die Grillergebnisse hängen ganz besonders von der Leistungsaufnahme des Elektrogrills ab. Die Leistung sollte hierbei nicht zu gering sein, da das Grillgut sonst zu lange braucht um gar zu werden. Außerdem trocknet es bei einer zu langen Grillzeit leicht aus. 2000 Watt sind hier die absolute Untergrenze. Die Temperatur sollte sich bei einem Elektrogrill am besten Stufenlos regeln lassen.

Das Schöne an Elektrogrills ist, dass man sie das ganze Jahr, draußen wie drinnen nutzen kann.

 

Der Tischgrill Vergleich– die unterschiedlichen Arten

Tischgrills erfreuen sich heutzutage immer größerer Beliebtheit und sind in den verschiedensten Ausführungen und Ausstattungen erhältlich. Je nach Vorlieben in Design und Funktionalität können sich die Kunden unter zahlreichen Modellen entscheiden.

Tischgrills gibt es als Elektrogrills, Holzkohlegrills oder Gasgrills. Für welchen Grill man sich entscheidet, hängt ganz von den eigenen Vorlieben ab.

 

Der Elektrotischgrill – für Raclette und Co.

Ein sehr komfortabler Grill ist der Elektrogrill, er wird häufig für Raclette oder als Teppanyaki-Grill verwendet. Die Hitze wird bei dem Elektrogrill durch Strom erzeugt. Bei einem Elektrogrill Elektrogrill für Racletteentsteht, ganz im Gegensatz zu einem Holzkohlegrill kein Rauch oder Qualm. Gerade das macht den Grill in Wohnungen und auf kleinen Balkonen so gut einsetzbar. Doch auch im Garten oder auf der Terrasse kann man mit dem Elektrogrill wunderbar grillen, vorausgesetzt es befindet sich eine Steckdose in der Nähe.

Dabei lässt sich aufgrund unterschiedlicher Voraussetzungen mit den Elektrogrills auf unterschiedlichste Weise Grillen. Die einen sind mit einem Grillrost, wie man ihn auch vom Holzkohlegrill her kennt, ausgestattet, und die anderen mit einer beheizten Grillplatte. Diese Grillplatten sind meist antihaftbeschichtet, sodass die Reinigung sehr leicht fällt.

Bei einigen Grills mit Grillrost kann es passieren, dass Fett und andere Bratensäfte auf die Heizspiralen tropfen, dies kann dann wieder zu einer Rauchentwicklung führen.

Sogenannte Raclettegrills sind immer mit einer Grillplatte ausgestattet.

Mittlerweile sind auch Lavastein-Grills sehr beliebt. Auch auf ihnen lässt sich fettarm grillen und sie gelten als sehr sicher.

Kunden sollten vor dem Kauf immer auf ein Qualitätssiegel achten.

Manche Menschen finden es bei einem Elektrogrill unpraktisch, dass man ihn nur mit Strom betreiben kann. Ein Grillen im Park oder am See ist mit einem Elektrogrill nicht möglich.

Ein Elektrogrill grillt jedoch stets gesünder, als ein Holzkohlegrill. Denn das Grillgut ist bei ihnen keinen schädlichen Substanzen oder einer offenen Flamme ausgesetzt. Doch genau auf das Aroma das dabei entsteht, wollen viele Menschen nicht verzichten.

zur Empfehlung: Tefal GC 702

Der Holzkohle Tischgrill – ist er ein echter Barbecue Grill?

Grillen auf einem Holzkohlegrill ist in Deutschland immer noch am meisten verbreitet. Auch diese Grills gibt es als Tischgrill. Gerade für Haushalte, die nur über einen kleinen Balkon verfügen ist so ein Holzkohletischgrill besonders geeignet. Aufgrund seiner kleinen Größe, benötigt er viel weniger Platz als ein herkömmlicher Holzkohlegrill. Er kann nahezu überall aufgestellt werden und lässt sich auch recht einfach verstauen.

Mit diesen kleinen Grills, muss auf das beliebte Holzkohlearoma nicht verzichtet werden. Aufgrund der relativ hohen Rauchentwicklung sollten solche Grills aber nicht in geschlossenen Räumen verwendet werden. Zu beachten ist hierbei auch, dass das Grillen, auch mit einem kleinen Holzkohlegrill, auf manchen Balkonen nicht gestattet ist.

 

Der Gas Partygrill

Auch Partygrills die mit Gas betrieben werden, sind für die Terrasse und den Balkon bestens geeignet. Ein Gasgrill hat immer den Vorteil, dass sich die Hitze sehr gleichmäßig verteilt. Für das Grillen mit einem Gasgrill benötigt man auch keinen Strom und keine Holzkohle. Darüber hinaus ist die Handhabung eines Gasgrills sehr einfach. Der Nachteil des Grills ist, dass man immer eine Gasflasche benötigt, und diese je nach Größe, sehr unhandlich sein kann. Wen dieser Umstand jedoch nicht stört, für den ist ein Gasgrill genau das Richtige, denn er kann fast ohne Einschränkungen auf Balkonen und Terrassen genutzt werden.

 

Weitere Unterschiede zu Tischgrills

Abgesehen von der jeweiligen Hitzeerzeugung, gibt es bei den verschiedenen Grills noch weitere Unterschiede. Einige Tischgrills sind sehr funktionell und vereinen mehrere Grillaspekte.

 

Der Barbecue Grill mit Standbein

Severin PG 8521 Barbecue TestDa ein Barbecue Grill, der über ein Standbein verfügt immer etwas höher ist, kann er bequem neben dem Tisch aufgestellt werden. Dies hat den Vorteil, dass er auf dem Tisch keinen Platz in Anspruch nimmt, der Bediener aber trotzdem gemütlich im Sitzen grillen kann. Aufgrund der relativ großen Größe, kann auf ihm ziemlich viel Grillgut gleichzeitig gegrillt werden. Diese Grills sind mit einem Grillrost oder einer Grillplatte ausgestattet. Einige Modelle verfügen auch über eine Kombination aus beidem.

 

Der Partygrill mit Teflonbeschichtung

 

Ein herkömmlicher Tischgrill, findet in der Regel auf einem normalen Esstisch durchaus Platz. Sie verfügen normalerweise über eine antihaftbeschichtete Grillplatte. Die Beschichtung ist meist aus hochwertigem Teflon. Durch die Beschichtung wird ein Anbrennen und Anhaften des Grillguts zuverlässig verhindert. Eine Platte hat weiterhin den Vorteil, dass bei ihr kein Fett auf die Heizstäbe tropfen kann. Bei den Grillplatten gibt es immer ein Ablaufsystem, durch das die Bratensäfte in einen Auffangbehälter geleitet werden. Diese Art Grills sind meist Barbecue Elektrogrill. Oft werden diese Grills auch als Raclettegrills bezeichnet.

zur Empfehlung: Tefal GC 702

Verstellbare Grillroste beim Tischgrill

Diese Eigenschaft ist meist von herkömmlichen Barbecuegrills bekannt. Doch auch ein Tischgrill, ein Partygrill oder ein Elektrogrill kann diese Eigenschaft aufweisen. Dabei liegt der Vorteil eines verstellbaren Grillrosts auf der Hand. Die gewünschte Hitzeeinwirkung kann so gezielt gesteuert werden. Für heißere Temperaturen näher an das Heizelement oder die Holzkohle, und kühlere dann weiter oben. So lässt sich gares Grillgut auch einwandfrei warm halten, ohne dass es dabei zu trocken wird oder über den gewünschten Garpunkt hinaus weiter gart. Einstellung für die Temperatur

 

Der Tischgrill mit integriertem Thermostat

Die meisten modernen Tischgrills verfügen über ein Thermostat. Das ist beim Grillen ein entscheidender Vorteil, denn so kann das Grillgut immer mit der optimalen Temperatur gegrillt werden. So kann der Grillmeister ganz leicht dafür sorgen, dass die Temperatur stimmt und den Rost oder die Platte eventuell nach oben oder unten versetzen.

 

Fazit:

Jeder Tischgrill hat gewisse Vor- und Nachteile. Wenn man einen Grill kaufen möchte und sich nicht sicher ist, kann es immer hilfreich sein, die Meinungen und Bewertungen anderer Kunden zu lesen. Diese berichten dabei ja direkt aus der Praxis. Wir empfehlen Ihnen jedoch unseren Vergleichssieger 2016: Den Tefal GC 3060

 

Bei Amazon gibt es zahlreiche günstige Angebote. Hier können die Kunden auch eine vollständige Rezension zu jedem Artikel abgeben. Diese Rezensionen und das Feedback der Kunden sind beim Kauf immer hilfreich. Die Artikel werden dort von den Kunden auch mit Sternen bewertet. Je mehr Sterne die Produkte erhalten, desto besser. Viele Kunden empfehlen dort auch weiter oder eben nicht. Die Kundenrezensionen informieren den Interessenten über die Handhabung im Alltag, was besser sein kann, als jeder Ratgeber. Die Artikel lassen sich auch vorbestellen, falls sie noch nicht auf dem Markt sind, so bekommt man das gewünschte Gerät immer als Erstes. Wenn das Geld gerade nicht so flüssig sitzt, kann man den gewünschten Artikel auch einfach auf den Wunschzettel packen und ihn sich dann später senden lassen. Hier sind so gut wie alle Hersteller Artikel vorhanden, egal ob Severin, Steba oder Tefal. Als Prime Mitglied erfolgt die Lieferung kostenlos und der Versand geht sehr schnell.

Hier geht es zurück zum Elektrogrill Vergleich 2017