Elektrogrill Test 2016

Wir haben in unserem Elektrogrill Test 2016 besten Modelle für Sie gesucht und gefunden. Als Kaufempfehlung empfehlen wir ganz klar den Bestseller von Amazon: Tefal GC 702 Opti Grill
Platz:ProduktBewertungPreis 
1Tefal GC702 OptiGrill
Tefal GC702 Optigrill
5 Sterne159 €zum Tischgrill Testsieger
✓ Bester Tischgrill
✓ Bestes Preis-/Leistungsverhältnis
✓ Bestseller auf Amazon
2Steba VG350 Big
Steba VG 350 Big
5 Sterne149 €zum Standgrill Testsieger
✓ Bester Elektro-Standgrill
✓ Bestseller auf Amazon
3Severin PG8527
Severin PG 8527
4 Sterne64 €


zum Testbericht

4Tefal GC3060
Tefal GC3060 Produkt
4 Sterne79 €


zum Testbericht

5Severin 2792
Severin PG 2792
4 Sterne75 €


zum Testbericht


Elektrogrill Test 2015Da Elektrogrills mit Strom funktionieren, fällte bei Ihnen kein Rauch an. Dies hat viele Vorteile, die Sie begeistern werden. Durch die fehlende Rauchproduktion sind die Elektrogrills für Innenräume genauso wie für Balkone in Mehrfamilienhäusern geeignet. Nachbarn haben keinen Grund mehr, sich über aufsteigenden Qualm zu beschweren. Jedoch sind Viele der Meinung, dass bei diesen Elektrogrills das typische Grillaroma fehlt. Auch die urige Grill-Atmosphäre kommt bei diesen Geräten nur schwer auf. In unserem Elektrogrill Test werden Sie jedoch eines besseren belehrt. Die Elektrogrills bieten genauso guten Grill Geschmack wie andere Produkte.

Trotz alledem verfügen die Modelle auch über einschlägige Vorteile, wie beispielsweise die sehr kurze Aufheizzeit. Mit ihnen lassen sich die Speisen auch fettarm und gesund zubereiten. Durch diese Art des Grillens entstehen keine krebserregenden Stoffe. Auch in der Reinigung punktet der Elektrogrill oder Tischgrill gegenüber dem Gas- oder Holzkohlegrill.

Testsieger Tischgrill: Der Tefal GC 702

Tefal GC702 Optigrill TestZuerst kann man skeptisch sein, denn der Grill sieht aus wie eine Sandwichpresse. Doch bei dem Tefal GC 702 OptiGrill handelt es sich um einen echten Kontaktgrill, der ihr Fleisch perfekt grillt. Diese Grillmethode grillt das gewünschte Essen praktischerweise gleichzeitig von beiden Seiten. Besonders toll an diesem Grill ist, dass er über sechs voreingestellte Programme mit einem Timer verfügt. Ebenso passt er die benötigte Temperatur an die Dicke und das Gewicht des zu Grillenden an. Der Grill ist nach rund fünfeinhalb Minuten bei einer Temperatur von 263°C. Dann kann es auch schon losgehen, aufklappen, Fleisch hinein und wieder zumachen. Der Grill informiert den Benutzer durch Vielfarb-LED´s und akustische Signale über den Zustand des Grillguts. Bratflüssigkeiten und überschüssiges Fett fließen in eine Auffangschlage. Bei dem Elektrogrill Test hat sich gezeigt, dass das auf medium eingestellte Rindersteak nach vier Minuten auch wirklich medium war. Einfacher geht es wohl kaum. Die Zubereitung von Würsten und Gemüsespießen war auch sehr gut. Deshalb ist dieser Elektrogrill zu Recht unser TESTSIEGER 2016. Der Elektrogrill versorgt zwei bis vier Personen gleichzeitig. Der Grill ist auch deswegen der Bestseller auf Amazon mit sehr guter Bewertung. Wenn Sie gerne Fleisch essen oder Gemüse grillen ist dies die erste Wahl!

zum Testbericht vom TESTSIEGER

Testsieger Standgrill: Steba VG 350 Big

Stehende Kugelgrills sind in ihrem Aufbau meist anspruchsvoll, so auch bei dem Steba VG 350 Big. Die Konstruktion stand nach Steba VG350 BIGetwa einer viertel Stunde. Im Ersten Eindruck erscheint der Grill sehr ansehnlich und stabil für jede Grillparty. Durch die schöne Edelstahlplatte mit Temperaturanzeige kann das Fleisch jederzeit beim Grillen beobachtet werden. Der Durchmesser des Rosts von vierzig Zentimetern bietet ausreichend Auflagefläche. Der Grill ist nach dreieinhalb Minuten bei einer Temperatur von 230°C und ist somit bereit für die ersten Steaks. Auch bei geschlossenem Deckel war die Garzeit perfekt, das Fleisch war nach 7 Minuten gar und recht schmackhaft. Auch die Würstchen wurden schön kross. Gemüse und Grillkäse lassen sich auf dem Grill ebenso einwandfrei zubereiten. Nach dem Grillen waren die Komponenten leicht zu reinigen und die Heizstäbe bemerkenswert sauber. Durch das extra Ablagefach bleiben die Grillzangen und Beilagen immer sauber. Der perfekte Standgrill für den Garten oder Balkon.

zum Standgrill Testsieger

Platz 3: Severin PG8527

Severin PG 8527 mit GlasdeckelDer Tischgrill PG8527 ist für rund siebzig Euro zu erwerben. Der Grill macht auf den Ersten Blick einen ordentlichen Eindruck. Das Gehäuse ist relativ flach und die Grillplatten sind in eine glatte und eine geriffelte Platte aufgeteilt. Auch der Glasdeckel macht einen soliden Eindruck. Beim Test wurde der Regler auf volle Leistung auf die fünfte Stufe gedreht. 250°C wurden nach etwa drei Minuten erreicht und das Fleisch konnte aufgelegt werden. Hier konnte man über die Wärmebildkamer sehen, dass die Grillfläche schön gleichmäßig aufgewärmt wurde. Bereits nach 10 Minuten konnte das saftige Fleisch vom Grill genommen werden. Der Tischgrill verfügt über eine ordentlich große Grillfläche von 40 x 25 cm. Hier ist genügend Platz für Fleisch und Gemüse.

Platz:ProduktBewertungPreis 
1Tefal GC702 OptiGrill
Tefal GC702 Optigrill
5 Sterne159 €zum Tischgrill Testsieger
✓ Bester Tischgrill
✓ Bestes Preis-/Leistungsverhältnis
✓ Bestseller auf Amazon
2Steba VG350 Big
Steba VG 350 Big
5 Sterne149 €zum Standgrill Testsieger
✓ Bester Elektro-Standgrill
✓ Bestseller auf Amazon
3Severin PG8527
Severin PG 8527
4 Sterne64 €


zum Testbericht

4Tefal GC3060
Tefal GC3060 Produkt
4 Sterne79 €


zum Testbericht

5Severin 2792
Severin PG 2792
4 Sterne75 €


zum Testbericht


 

Zubehör des Elektrogrill Test

Funktionen und Ausstattungen

Die Elektrogrills sind mit unterschiedlich hohem Komfort und verschiedenen Größen verfügbar. Während große Grills eher für den Außenbereich geeignet sind, kommen die Kompaktgrills eher in Wohnungen und Balkons zum Einsatz. Da ein Elektrogrill meist auch einfach zum Tischgrill umfunktioniert werden kann, können sie auch leicht als Tischgrill das ganze Jahr genutzt werden. Viele Modelle lassen sich auch zu Sandwichtoastern umfunktionieren und sind oft zusammenklappbar. Auf diese Weise lässt sich das Grillgut praktisch gleichzeitig von beiden Seiten grillen. Die Größe des Grills sollte sich nach dem Bedarf richten. Bei einer zu kleinen Grillfläche lässt sich gleichzeitig zu wenig Grillen, um alle auf einmal satt zu bekommen. Bei einer zu großen Fläche wird unnötig Energie verschwendet. Modelle die über mehrere, einzeln beheizbare Grillplatten verfügen, sind für solche Fälle stets bestens geeignet.

zum Testbericht vom TESTSIEGER

Großer Standgrill

GC3060 Fettabfluss

Abfluss für das überschüssige Fett

In einem Elektrogrill erfolgt die Hitzeverteilung über Heizstäbe. Diese sind entweder unter einer Grillplatte oder einem Grillrost angebracht. In sehr modernen Geräten sind die Stäbe bereits in die Platten integriert. Eine praktische Variante ist die Grillplatte. Meist sind diese Platten leicht zu reinigen, da sie über eine Antihaftbeschichtung verfügen. Beim Kauf sollte man jedoch darauf achten, dass diese auch wirklich dabei ist. Durch diese Platten wird auch verhindert, dass Grillgut durch die Stäbe des Rosts fällt. Des Weiteren wird die Hitze bei diesen Platten optimal verteilt. Die meisten Elektrogrills sind mit einer geriffelten und einer glatten Platte aufgeteilt. Die glatte Platte hat ihren Ursprung in Japan und wird Teppan Yaki genannt. Auf dieser Stahlplatte kann schonend gegrillt werden. In einigen Geräten ist auch eine Heizplatte und ein Rost verbaut.

 

Meist sind die Elektrogrills auch mit einer Fettauffangschale ausgestattet, die unter der Heizplatte oder der Heizspirale platziert ist. Diese sollte für die leichtere Reinigung einfach abnehmbar sein. Bei einigen Grills kann die aufgefangene Flüssigkeit auch über einen Abfluss in der Schale abgelassen werden. Wer einen Elektrogrill auch draußen nutzen will, sollte zusätzlich auf einen Windschutz achten. So wird das Gegrillte auf der Terrasse vor herumfliegenden Sandkörnern oder Ähnlichem bewahrt. Eine zusätzliche Haube kann das Grillgut schön warm halten. Unser Testsieger der Tefal GC 702 kann hier mit einer praktischen Fett Auffangschale punkten

Die Leistung

Die Leistung der Elektrogrills kann natürlich unterschiedlich sein und ist auch von der Größe abhängig. Wer nicht zu lange auf sein Grillgut warten will, sollte auf eine höhere Leistung achten. Hier ist die Mindestgrenze bei zweitausend Watt. Die Leistung sollte sich auch durch einen Regler einstellen lassen. Dies sollte bestenfalls stufenlos machbar sein.

Da sie das ganze Jahr einsetzbar sind, sind die Grills mittlerweile so beliebt. Und Sie können sich das lästige anschüren mit Kohlen sparen. Einfach in die Steckdose und fertig!
zum Testbericht vom TESTSIEGER

Preisvergleich – Günstig gegen teuer – Elektrogrill

Da Grillen in den Sommertagen mittlerweile fast zum Volkssport geworden ist, sollte auf den heimischen Balkonen, den Nachbarn zuliebe lieber ein Elektrogrill eingesetzt werden. Ob es jedoch ein Luxusgrill sein muss oder ob eine günstige Variante auch ausreichend ist, wird hier getestet. Hier nun der Vergleich.

 

Die günstige Variante

Mit dreißig Euro ist man dabei. Bei diesem Modell erhält man zwölf gestanzte scharfkantige Teile, die zusammengesetzt werden müssen. Auch wenn der Grill auf seinen Beinen steht, wirkt er eher etwas wackelig. Bei dem billigeren Modell ist die Auflagefläche kleiner, als bei dem teureren Modell. Beim Grillen von normalgroßen Würstchen schlägt der Günstige jedoch den Teuren. Bei dem Hitzetest erlangt er jedoch nur 107° anstatt wünschenswerten 200°. Dies ist auch der Grund warum der Billiggrill beim Grillen eines dicken Steaks völlig versagt.

Die teure Variante

Weber Q140 Test

Weber Q140

Hier wurde die Luxus-Variante getestet, die man für rund vierhundert Euro kaufen kann. Hier müssen zweiunddreißig Einzelelemente zu einem robusten Elektrogrill zusammengebaut werden. Deshalb ist hier die Montage auch etwas anspruchsvoller. Durch einen gusseisernen Rost und eine massive Wanne ist der Grill stabiler und wirkt auch optisch deutlich ansprechender. Der Grill verfügt über eine größere Auflagefläche und wird bis zu 266° heiß. Dies sorgt für gute Grillergebnisse, das dicke Steak wird durch die Hitze außen schön gegrillt und bleibt dennoch innen saftig.

Die Elektrogrills punkten in Wohnungen, im Garten oder auf Balkonen. Da sie keinen Qualm produzieren, lassen sie sich problemlos in geschlossenen Räumen nutzen. Doch eingefleischte Holzkohlegrillfans finden nichts an den praktischen Elektrogrills. Wie gut sind sie also wirklich?

Wer bei schlechtem Wetter, trotzdem Gegrilltes auf seinem Teller haben will, kann einfach auf dem Elektrogrill grillen. Wohingegen ein Gasgrill oder ein Kohlegrill nur draußen genutzt werden können. Die Elektrogrills empfehlen sich auch auf Balkonen, da sie sehr platzsparend sind und keinen Rauch entwickeln. Doch auch die praktischen Grills haben nicht nur Vorteile. Denn bei Ihnen ist eine Steckdose Pflicht. Wird so ein Gerät draußen genutzt und es beginnt zu regnen, müssen sie sofort ins Trockene gebracht werden. Der Geschmack überzeugt jedoch zu 100%!

 

Platz:ProduktBewertungPreis 
1Tefal GC702 OptiGrill
Tefal GC702 Optigrill
5 Sterne159 €zum Tischgrill Testsieger
✓ Bester Tischgrill
✓ Bestes Preis-/Leistungsverhältnis
✓ Bestseller auf Amazon
2Steba VG350 Big
Steba VG 350 Big
5 Sterne149 €zum Standgrill Testsieger
✓ Bester Elektro-Standgrill
✓ Bestseller auf Amazon
3Severin PG8527
Severin PG 8527
4 Sterne64 €


zum Testbericht

4Tefal GC3060
Tefal GC3060 Produkt
4 Sterne79 €


zum Testbericht

5Severin 2792
Severin PG 2792
4 Sterne75 €


zum Testbericht