Elektrogrill was beachten

By | 17. September 2016

Elektrogrill: Was ist zu beachten?

In zahlreichen Gärten und auch auf Terrassen befinden sich heutzutage Grillöfen. Hier kommt nicht nur die ganze Familie zum Essen zusammen, sondern es werden hier auch immer wieder neue Rezepte ausprobiert um die Liebsten zu überraschen. Dies hat definitiv auch zahlreiche positive Aspekte, jedoch ist es hierbei überaus wichtig, dass das Wetter gut ist. Sobald allerdings das Wetter schlechter wird hat sicherlich niemand mehr so richtig Lustdraußen zu stehen und die Bratwürstchen zu zubereiten. Was ist zu beachten?

Elektrogrill was beachtenJedoch muss auch in den Wintermonaten der Grillspaß nicht zu kurz kommen, wenn man sich für die Anschaffung von einem Elektrogrill entscheidet. Dieser kann nämlich auch in der Wohnung aufgestellt werden, sodass auch in der kalten Jahreszeit nicht auf ein leckeres Bratwürstchen verzichtet werden muss. Auch hat ein Elektrogrill den Vorteil, dass sich kein Nachbar darüber beschweren darf, da das Grillen auf einem derartigen Modell überall erlaubt ist.

zur Empfehlung: Tefal GC 702

Weitere Vorteile und was sollten Sie beachten

Auch weist ein Elektrogrill den Vorteil auf, dass er in seinen Maßen recht kompakt gehalten ist. So lässt sich ein derartiges Modell hervorragend auf einer kleinen Tischplatte aufstellen. Um jedoch das ideale Modell zu finden, sollten beim Kauf unbedingt einige Kriterien berücksichtigt werden.

HolzfällersteaksZunächst sollte vorher genau recherchiert werden, welche genauen Anforderungen an das Modell bestehen. In jedem Fall sollte hierbei darauf geachtet werden, dass das Produkt mit einem Temperaturregler ausgestattet ist. Dieser ermöglicht es nämlich bereits gegarte Speisen länger warm zu halten, ohne dass sie verbrennen.

Weiterhin sollte vor dem Kauf darauf geachtet werden, dass sich in der Wohnung ein fester Standort für den Elektrogrill befindet. Ein Grill darf nämlich lediglich auf eine feste und hitzebeständige Fläche gestellt werden. Zum Abstellen des Grills eignen sich weiterhin Glastische, lackierte Möbel sowie stoff-und gummierte Unterlagen keinesfalls.

Auch ist während des Grillvorgangs in jedem Fall ausreichend Abstand zu Wänden und Gardinen einzuhalten. Wenn nun allerdings das richtige Modell gefunden worden ist und mit dem Grillen begonnen werden kann, sind auch noch einige Kleinigkeiten nicht außer Acht zu lassen. Zunächst sollte hierbei darauf geachtet werden, dass aller Teile des Grills fest miteinander verbunden sind. Auch sollte in der Auffangschale ausreichend viel Wasser sein.

zur Empfehlung: Tefal GC 702

Eine ausreichende Zeit zum Vorheizen sollte ebenso eingeräumt werden

Hierbei sollte unbedingt davon abgesehen werden Alufolie über die Grillstäbe zu legen, da dadurch ein Hitzestau entstehen kann. Wenn also bspw. Kartoffel zubereitet werden sollen, dann sollten diese separat in Alufolie eingeschlagen werden. Hierbei sollte jedoch unbedingt berücksichtigt werden, dass ein ausreichender Abstand zwischen den einzelnen Kartoffeln eingehalten wird, um den o.g. Hitzestau zu vermeiden. Gegrillt werden kann mit einem Elektrogrill zudem so gut wie alles.

Das richtige FleischEgal ob es sich um Fleisch- und Wurstwaren oder um Fisch und Gemüse handelt, mit einem Elektrogrill können so gut wie alle Speisen zubereitet werden. Weiterhin lassen sich aber nicht alle Fischsorten gleich gut auf einem Elektrogrill zubereiten.

Hierbei sollte zunächst beachtet werden, dass mittelgroße und auch ausgenommene Fische im Ganzen auf den Grill zu legen sind. Große Fische hingegen sollten, falls sie mit einem Elektrogrill zubereitet werden sollen in jedem Fall filetiert werden, um sie dann anschließend gleichmäßig garen zu können.

Auch hinsichtlich der Marinade sollten einige Kleinigkeiten beachtet werden

Wenn ein Fisch nämlich zerfällt, dann liegt dies meistens daran, dass die Marinade falsch zusammengestellt worden ist. Häufig wird hierbei nämlich der Fehler gemacht, dass Zitronensagt oder Weißwein verwendet werden. Diese beiden Stoffe sorgen jedoch dafür, dass das Fleisch zerstört wird. Durch die Verwendung von Weißwein oder von Zitronensaft verliert das Fleisch nämlich einiges an Konsistenz, was schlussendlich zum Zerfall des Fisches führt.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich eher eine Marinade aus Wacholder Öl und Kräutern zusammen zu stellen. Auch sollte der Fisch zum Marinieren zunächst etwas erhitzt werden, damit er den Geschmack besser annimmt. Auch gilt es zu beachten, dass der Fisch erst während des Grillvorgangs gesalzen werden darf.

eine Marinade aus KräuternWenn jedoch nicht ausreichend Zeit zur Verfügung steht, können in jedem Fall auch einige kleine Tricks angewendet werden. So können anstelle der Marinade auch einfach etwas Kräuter, Knoblauch oder Zwiebeln verwendet werden. Auch besteht die Möglichkeit das Grillgut in Bauchspeck einzuwickeln, um diesem etwas viel Würze zu verleihen.

Anstelle von Bauchspeck kann selbstverständlich auch Weinlaub oder Spinat verwendet werden. Auf diese Weise werden die Speisen sicherlich gelingen.

Aber auch die richtigen Utensilien spielen eine wichtige Rolle beim Grillen

Normalerweise eignet sich zum Wenden des Fleisches ein einfaches Grillbesteck. Wenn allerdings auf dem Elektrogrill auch Fisch zubereitet werden soll, dann kann ebenso gut auch ein Fischgitter verwendet werden. Spezielle Alu- Schalen werden hingegen bei einem Elektrogrill nicht benötigt. Diese würden lediglich dann benötigt, wenn eingelegtes Gemüse zubereitet werden soll.

Sofern diese Dinge bei einem Elektrogrill beachtet werden, werden die Speisen sicherlich hervorragend gelingen.

zur Empfehlung: Tefal GC 702

Zurück zum Vergleich