Wieso braucht ein Elektrogrill Wasser?

By | 24. Juli 2016

Wieso braucht ein Elektrogrill Wasser?

Wieso braucht ein Elektrogrill WasserIm ersten Moment klingt es nach einem kompletten Wiederspruch. Elektrogrill und Wasser, passt eigentlich nicht wirklich zusammen. Jedoch gibt es sehr gute Gründe dafür, dass man vor dem Grillen Wasser in die Auffangschale füllen sollte. Dabei benötigt jeder Elektrogrill eine unterschiedliche Menge an Wasser, welche jedoch in jeder Bedienungsanleitung angegeben sein sollte.

Zwei wichtige Funktionen

  1. Das benötigte Wasser erfüllt zwei wichtige Funktionen beim Grillen.Zum einen wird das beim Grillen herabtropfende Fett aufgefangen. Die verhindert ein einbrennen des Fettes ins Gehäuse und erleichtert so das reinigen des Grills nach dem benutzen
  2. Nimmt das Wasser die nach unten strahlende Wärme auf wodurch der Grill nicht zu heiß wird.

Man sollte allerdings stets darauf achten, dass sich genügend Wasser in der Auffangschale befindet, da sonst das heiße Fett direkt auf die Heizstäbe tropft und unangenehme Dämpfe entstehen.

Wasserstand nicht aus den Augen lassen

Auch während des Grillens sollte der Wasserstand nicht aus den Augen gelassen werden. Da durch die Hitze ein Teil des Wassers verdunstet, ist es möglich, dass man Wasser nachfüllen muss. Aus Sicherheitsgründen sollte der Grill nach dem Grillen ausgeschaltet werden, da sonst das Wasser völlig verdunstet und das aufgefangene Fett einbrennt. Dies erschwert die Reinigung des Gerätes.

zur Empfehlung: Tefal GC 702

Wir empfehlen gleich zu reinigen

ElektrogrillEbenfalls sollte der Grill nach dem Benutzen nicht unnötig lang ungereinigt stehen bleiben, denn dies hat den gleichen Effekt, wie wenn er angeschaltet bleibt. Auch hier verdunstet das Wasser langsam und die Reinigung des Gerätes wird erschwert. Also auch wenn das Reinigen nicht unbedingt das schönste an einem Grillabend ist, sollte man es nicht unnötig herauszögern.

Mögliche Geruchsbelästigung vermeiden

Ein weiterer Grund für die Verwendung von Wasser bei einem Elektrogrill ist, eine mögliche Geruchsbelästigung beim Grillen. Wer keinen eigenen Garten zum Grillen besitzt aber dennoch grillen möchte, benutzt natürlich einen Elektrogrill, denn mit einem solchen Gerät kann man sowohl auf dem Balkon als auch in der Wohnung problemlos grillen.

Wird jedoch auf Wasser in der Auffangschale verzichtet, entsteht ein starker Geruch durch das Anbrennen des herabtropfenden Fettes. Dieser Geruch kann beim Grillen im Haus schnell störend werden und auch die Nachbarn belästigen.

Gibt es auch Gründe gegen die Verwendung von Wasser in der Auffangschale?

Wasser und Grillen wiederspricht sich ja eigentlich, da man zum Grillen viel trockene Hitze benötigt. Das Wasser in der Auffangschale nimmt, wie bereits erwähnt, einen Teil der Hitze auf. Die hat jedoch den Nachteil, dass die Erwärmung des Grillgutes verzögert wird und danach durch die Verdunstung des Wassers weitere Hitze aufgenommen wird. Abhilfe soll da eine Aluschale in der Auffangschale bieten. Dieser Tipp ist jedoch umstritten, da sich dadurch der Grill stark erwärmt und dadurch beschädigt werden kann.

Es gibt jedoch auch Elektrogrills welche kein Wasser benötigen. Diese besitzen dann eine Fettauffangschale, welche ein hinzufügen von Wasser überflüssig macht. Bei solchen Geräten ist anstatt eines Grillrostes eine Grillplatte verbaut. Wer also nicht immer nach dem Wasserstand schauen möchte, sollte auf einen solchen Grill zurückgreifen.

zur Empfehlung: Tefal GC 702

zurück zum Vergleich